Wahrsagen

Ist ein Teilbereich der Esoterik. Wahrsagen beschäftigt sich mit dem Blick in die Zukunft und den vermeintlichen Methoden um dieses zu bewerkstelligen. Wahrsagen kann mit Hilfe einiger Bereiche der spirituellen Welt vollzogen werden. Heute gilt als recht beliebt das Kartenlegen, das Hellsehen, das Pendeln oder auch die Kristallkugel. Vor Tausenden von Jahren nutzte man eher das Handlesen, das Eingeweidelesen oder auch das Wolkenlesen. Alle Möglichkeiten die man hierfür nutzt, sind aus wissenschaftlicher Sicht nicht nachweisbar. Trotz dieses Umstandes erfreut sich das Wahrsagen immer größerem Zulauf. Das Wahrsagen selbst möchte durch bekannte Informationen aus der Vergangenheit oder Gegenwart einen Rückschluss für zukünftige Geschehnisse erarbeiten bzw. ableiten. Wahrsagen oder Weissagen mit Hilfe der Karten konnte sich in den letzten Jahrhunderten an die Spitze der zumeist genutzten Methoden katapultieren. Im Bereich der Kartenlegung gibt es unterschiedlichste Kartendecks wie das Tarot oder die Lenormandkarten. Jedes Kartendeck möchte mit Hilfe der Assoziation und der übertragenen Bedeutung der Karte auf ein Erlebnis des Ratsuchenden abzielen und damit arbeiten. Das Wahrsagen war im Mittelalter als Hexerei verschrien und verboten. Nicht selten endete ein Wahrsager oder Kartenleger auf dem Scheiterhaufen. Heute ist die Gesellschaft so tolerant, dieses Thema als eine Art Lebenshilfe oder Wegweiser zu akzeptieren. Lebenshilfe durch konstruktive Gespräche und daraus entstandene Schlussfolgerungen sind das Ziel. Wahrsagen beansprucht keinesfalls immer Treffsicher zu agieren. Dem Ratsuchenden muss klar sein, Wahrsagen gibt Anreize und verdeutlicht verschiedene Handlungen und Entscheidungen, um das daraus gewonnene Wissen zukünftig zu nutzen. Der Blick in die Zukunft ist also bedingt möglich indem ich mein eigenes Verhalten reflektiere und vorherbestimmen kann.